Parodontitis-Behandlung: Ihr Parodontologe in Essen

Parodontitis, auch oft als Parodontose bezeichnet, ist eine der häufigsten Ursachen für Zahnverlust. Dabei zerstören Bakterien am Zahnhalteapparat das Zahnfleisch und den Kieferknochen. Die Zähne haben schließlich keine stabile Grundlage mehr und fallen aus.

Der Gang zum Zahnarzt ist bei aufkommender Parodontitis unerlässlich. Die Parodontitis wird oft (fälschlicherweise) als Parodontose benannt, die Behandlung der Parodontitis somit auch als Parodontosebehandlung bezeichnet. Eine solche Therapie stellt die Zahngesundheit wieder her und verhindert, dass die Erkrankung weiter schaden kann.

Sönke Deutschmann ist Ihr kompetenter Parodontologe in Essen Holsterhausen. Profitieren Sie von den modernen Verfahren der Praxis und einem fachkundigen, freundlichen Team! So bekommen Ihre Zähne wieder festen Halt. Wir bewahren Sie vor Zahnverlust und einer Prothese.

Was ist Parodontitis?

Der Begriff „Parodontitis“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet in etwa „Neben dem Zahn befindliche Entzündung“. Die Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates. Sie zählt zu den bakteriellen Zahnfleischerkrankungen. Dabei lassen Bakterien am Zahnfleisch eine Entzündung im Mund entstehen. Diese Entzündung zerstört den Zahnhalteapparat – und das irreversibel, denn durch die Parodontitis kommt es zum Knochenabbau.

Der Zahnhalteapparat, das ist die Kombination aus Zahnfleisch, Zahnwurzelhaut und Alveolarknochen. Alle Komponenten sind bei einer Parodontitis dem bakteriellen Angriff ausgesetzt. Schließlich verliert der Zahn seinen Halt und fällt aus.

Was sind die Ursachen der Parodontitis?

Die Ursache der Parodontitis ist immer ein bakterieller Befall des Zahnhalteapparates. Diese Bakterien gelangen etwa durch die Nahrungsaufnahme in den Mund. Bei unzureichender Mundhygiene entsteht Zahnbelag (Plaque) – ein Nährboden für Bakterien. Jedoch geht nicht jeder Parodontitiserkrankung mangelnde Hygiene im Mundraum voraus. Die Faktoren können vielfältig sein – auch ein fehlerhaftes Abwehrsystem des Körpers oder Krankheiten wie Diabetes können die Parodontose auslösen. Letztlich handelt es sich bei der Parodontitis um einen sogenannten multifaktoriellen Prozess.

Was ist der Unterschied zwischen Gingivitis und Parodontitis?

Oft werden die Gingivitis und die Parodontitis gleichgesetzt, denn für den Patienten sind beide Erkrankungen kaum zu unterscheiden. Aber es gibt Unterschiede. Bei einer Gingivitis handelt es sich „nur“ um eine Zahnfleischentzündung, wohingegen die Parodontitis die Entzündung des gesamten Zahnhalteapparates beschreibt. Aus einer Gingivitis, also einer Zahnfleischentzündung, kann jedoch unbehandelt eine Parodontitis entstehen. Während die Parodontitiserkrankung irreversibel ist, ist dies bei der Gingivitis nicht der Fall.

Bei einer akuten Gingivitis ist das Zahnfleisch bereits stark gerötet und geschwollen. Schädigen die Bakterien bereits den Zahnhalteapparat, spricht man von einer chronischen Gingivitis – eine Parodontitis kann entstehen.

Beide Erkrankungen des Mundraums haben ganz ähnliche Symptome.

Was sind die Symptome der Parodontitis

Befürchten Sie, an Parodontits erkrankt zu sein? Machen Sie gleich Ihren Termin in unserer Praxis aus! Parodontologe Sönke Deutschmann schätzt Ihr Zahnleiden ein und kümmert sich um Ihre Zahngesundheit.

Mögliche Symptome der Parodontose:

  • Zahnfleischbluten
  • Empfindliches Zahnfleisch
  • Mundgeruch
  • Freiliegende Zahnhälse
  • Geschwollenes Zahnfleisch
  • Schwund des Zahnfleischs

Wie ist der Ablauf der Parodontitis-Behandlung?

Um eine Parodontitis umfassend zu beseitigen, ist es wichtig, den kompletten Bakterienbefall zu entfernen. Meist geschieht das in mehreren Schritten – einer Vorbehandlung, der Hauptbehandlung sowie einer konsequenten Nachbehandlung.

Zunächst wird eine professionelle Zahnreinigung vorgenommen, um eine ideale Grundlage für die folgende Behandlung herzustellen.

Eine moderne Art der Bakterienbeseitigung ist der Einsatz von Dental-Lasern. Aber auch die Einnahme von Antibiotika kann notwendig werden. So wird Ihr Zahnhalteapparat wieder in einen entzündungsfreien Zustand versetzt und der weitere Abbau der Zahnstrukturen verhindern.

Schließlich sollten eine gewissenhafte Vorsorge und regelmäßige Prophylaxe den erzielten Erfolg langfristig sichern.

Sönke Deutschmann und sein Team werden die Behandlung so wählen, dass Ihr Leiden effektiv behoben wird. Hier sind Sie in guten Händen.

Parodontose­behandlung in Essen Holsterhausen

Wenn Sie befürchten, dass sich bei Ihnen eine Parodontitis entwickelt, zögern Sie nicht länger und suchen Sie gleich Ihren Zahnarzt auf! So kann die Parodontosebehandlung vielleicht schon im Anfangsstadium eingeleitet werden. Suchen Sie einen erfahrenen Parodontologen, der nach den modernsten Standards der Zahnheilkunde verfährt? Besuchen Sie unsere Zahnarztpraxis in Essen Holsterhausen! Sönke Deutschmann und sein Team freuen sich, Ihnen helfen zu dürfen!